Fine Art Hintergründe für Studioportraits

Selbst wenn man ein großes Studio besitzt, hat man meistens nur eine begrenzte Anzahl von Hintergründen. Und so elegant schwarzweiß Fotos vor schwarzem oder weißem Hintergrund auch wirken, manchmal will man einfach etwas Abwechslung und einem Bild einen besonderen Touch verleihen. Wenn man Bilder im Studio gleich darauf hin fotografiert, dann braucht man nur ein passendes Hintergrund-Muster und hat in wenigen Minuten in Photoshop einen tollen Hintergrund „eingebaut“.

Hier mal ein Beispiel. Clara habe ich im Studio vor einem weißen Hintergrund fotografiert. Dadurch, dass genügend Abstand zwischen ihr und dem Hintergrund war, erscheint der Hintergrund auf dem ersten Bild grau und das ist gut so. Wenn man mehr Licht hat, dann ist ein grauer Hintergrund-Stoff meistens besser.

Das Ergebnis nach ca 2 – 3 Minuten (!!!) schaut dann in etwa so wie auf der rechten Seite aus. Ok, hier kamen noch mal etwa 5 Minuten leichte Beautyretusche dazu, aber mehr Aufwand ist das wirklich nicht.

Graue Hintergründe eignen sich am besten dafür, weil man sie in Photoshop mit wirklich fast keinem Aufwand ganz einfach einbauen kann. Man muss das Model dazu noch nicht einmal freistellen, sondern legt das Hintergrundmuster einfach über das Bild und versetzt die Ebene in den Modus „weiches Licht“. Anschließend maskiert man das Model mit einem weichen Pinsel einfach aus und muss dabei an den Rändern noch nicht mal super genau arbeiten. Es gibt reihenweise Videos dazu auf YouTube.

Ich finde das total cool und verwende die Technik mittlerweile auch bei schwarzweiß Bildern. Da ist der Effekt natürlich noch mal dezenter, aber auch sehr elegant.

Hintergrundmuster findet man teilweise kostenlos im Netz (aber genau hinschauen, ob sie auch wirklich frei verwendbar sind). Ich nutze die Hintegrundmuster von RAW Exchange und Michael Schnabel, weil die wirklich sehr hochwertig sind und ich damit natürlich auch keine juristsichen Probleme bekomme.

Hier noch ein paar Beispiele für den Einsatz von Hintergrundmustern, oder Fine Art Hintergründen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.